Private Homepage von Hans Wolff
Private Homepage von Hans Wolff

Restaurationsbericht       

Hier ein Restaurationsbericht in Bildern über ein Philips Raffael 17TD230A.

Alle Arbeiten wurden wurden durch meinen alten Spezi Herby ausgeführt. Da Herby das Fach Röhrentechnik noch von der Picke auf gelernt hat können sich die Arbeiten und vor allem das Ergebnis natürlich sehen lassen  und der Raffael läuft wie in alten Zeiten.

 

Bilder sowie der Restaurationbericht in Schrift stammen von meinem Freund Herby.

Vielen Dank dafür Herby!

 

 

Reparaturbericht von Herby für mich: Dieser Fernseher hat mich doch schon ganz schön "gefordert"....

Vor ein paar Wochen habe ich den Fernseher für meinen Freund Hennes aus der Nähe von Weinheim abgeholt und nun erfreut er sich bereits neuen Lebens....

Der Ausgangszustand des Philips "Raffael" 17TD230A...

...und hier schon wieder funktionstüchtig:

Bis es aber soweit war, dauerte es einige Stunden. Denn mit einer "schlichten" C-Kur war es nicht getan. Auch waren etliche "Vitrohm-Widerstände" unbrauchbar, die Elkos allemal. Der kleine Kasten hatte aber noch zwei kleine, dafür aber sehr gemeine Fehler, mit denen ich in meiner ganzen "Karriere" auch noch nicht konfrontiert wurde.

...und danach. Einige Bauteile wurden an einer anderen Stelle plaziert, da die alten, unbrauchbaren Netzteilelkos nicht mehr als Lötstützpunke verwendet werden konnten! Das Netzteil ist damit "dezentralisiert", die neuen Einzelelkos an möglichst günstigen Stellen eingebaut. 

Nach dem Einschalten der erste, sichtbare Fehler: Das Bild war nur etwa 5cm "hoch" - mehr ging nicht! Was ich nach einer etwas längeren Fehlersuche nicht für möglich gehalten hatte: Die Ablenkeinheit selbst war defekt! Von den darin für die Vertikalablenkung zuständigen zwei Wicklungen war eine komplett unterbrochen. Eine Reparatur ist ausgeschlossen, da sich der Fehler im nicht zugänglichen, mit Kunstharz vergossenen Teil befinden muss. Glückliche Fügung: Ausgerechnet genau diesen Typ Ablenkeinheit hatte ich aus einem Schlachtgerät zur Verfügung. Nach deren Einbau ließ sich die Bildgeometrie tadellos einstellen.

Zweiter Fehler: Der Ton war leise und mit Nebengeräuschen untermalt. Die Feinabstimmung brachte keine Abhilfe. Nun ist es so, dass bei diesem Gerät der Tondemodulator NICHT als Ratiodetektor ausgeführt ist. Es handelt sich um einen so genannten "Riegger-Demodulator", auch "Foster-Seeley-Schaltung" genannt. Mit seinen zwei Dioden schaut er auf den ersten Blick einem Ratiodetektor fast zum Verwechseln ähnlich aus. Tja - und genau eine der beiden Dioden war vollständig unterbrochen. Auch das hat man nur sehr selten gesehen! Nach deren Austausch ist auch der Ton nun wieder einwandfrei und ohne Störungen.

Mein Dank an Herby für seine Mühe und das astreine Ergebnis.

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Gery (Montag, 06. März 2017 19:07)

    Hi Hennes,
    super gut gemacht deine Seite! Die schmalen schwarzen Balken hypnotisieren mich ein wenig :D Ich werde natürlich Deine Seite auch bei mir verlinken.

    Liebe Grüße von Deinem Forenfreund
    Gery

  • Dietmar Klaas (Dienstag, 07. März 2017 08:56)

    Klasse Hompage Hennes, macht viel Spass hier zu lesen. Sehr aufgeräumt.
    Ja der Kaiser, sowas hatte ich auch, nur die Scheibe war noch heile, jetzt, geklebt spielt es fast jeden Tag.

  • Micha und Rike (Dienstag, 07. März 2017 16:45)

    Der Hennes und die Anna! Liebe Grüße von uns 3. Schöne Webseite. Schönes Hobby!

  • Rene Hermann (Mittwoch, 08. März 2017 07:46)

    Hallo Hennes, tolle Homepage, habe sogar einige Gräte aus meiner Nachbarschaft gesehen. ...Mach weiter so!!!

  • Keirut Wenzel (Freitag, 12. Mai 2017 21:08)

    Hallo Hennes,
    vielen Dank für das Lob

    Bis bald mal wieder im Wohnzimmertheater!

    Und schöne Seite mit schönen Radios hast du,
    viele Grüße
    Keirut

  • Jürgen (Freitag, 29. Dezember 2017 09:12)

    Hallo,
    ich bin überwältigt von der Menge an Rundfunk, Fono und Fernsehgeräten.
    Eine gute Kombination aus ehemals Tischler und nun Radioamateur.

  • Markus Kothen (Samstag, 13. Januar 2018 17:44)

    Hallo Hennes, eine sehr schöne Seite. Die große Baden wandert ab Dienstag auch in unser Haus. Eigentlich sind wir Sammler alle verrückt.

  • Farvis Fernseh Museum Pfungstadt (Sonntag, 01. April 2018 15:58)

    Guen Tag sehr intressante Bilder. Hatte an vieles intresse

  • Peter-MV (Sonntag, 27. Mai 2018 19:35)

    Wow, eine sehr schöne Seite hast Du, Hennes, gefällt mir gut. Ich schau bestimmt öfter mal rein. Herzliche Grüße von Peter-MV

  • Dominik Rathgeb (Freitag, 28. Februar 2020 19:32)

    Hallo,
    interessante, informative Seite!
    Einen 9241HiFi Stereophonie habe ich auch!
    Die UKW Abschaltung muß verhindert werden!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dominik Rathgeb

  • Heike Buchholz (Samstag, 17. Oktober 2020 18:22)

    Hallo
    Ich habe alte Fernseher auf dem Dachboden. Kann man diese noch benutzen. Einige würde ich auch gern verschenken. Woran sind Sie interessiert?

  • Hans Wolff (Samstag, 17. Oktober 2020 20:35)

    Solche Anfragen bitte über henneswolff@web.de

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Christian Klaff (Montag, 23. März 2020 14:43)

    Hi sehr schöne Geräte! Ich selbst habe einen Philips Raphael S von 1959 einen Saba Schauinsland T504 von 1954 einen Schaub-Lorenz mit magischen Auge von 1956 ein Philips Rembrandt Standfernseher von 1961 und ein Mende Diplomat Standfernseher von 1953! Alle voll funktionstüchtig und im Gebrauch!

  • Srujan (Samstag, 27. Juni 2020 16:28)

    Hallo,
    ich habe einen Siemens Bildmeister FC583, das Audio funktioniert wenn ich es anmache. Aber es kommt kein Bild. Was koennte das Problem sein nach ihrer meinung? ich kenne mich da leider nicht gut aus. vielen Dank

  • Hans Wolff (Sonntag, 28. Juni 2020 16:51)

    Hallo, das funktioniert wahrscheinlich nur mit einem Video, AV Wandler bei diesen alten Geräten aber aus der Ferne lässt sich dasauch schlecht sagen.

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Hans Wolff